Wir, die Milljöh-Tanzgruppe De Pänz us dem ahle Kölle e.V.,

sind über 40 Mädchen und Jungen im Alter von 6-28 Jahren aus Köln und dem Kölner Umland. In der nun kommenden 10. Session präsentieren wir mit dem Tanzpaar „et Marie un singe Pitter“ lebendige, fröhliche und spielerische Tänze zu „ahle ävver och ze flöcke neue Leedcher“. Wir leben den Karneval der leisen Töne und verknüpfen dabei Tradition und Modernes.

Seit der Gründung unseres Vereins im Jahre 2007 ist Birgit Kohnen unsere Trainerin. Sie ist die "Chefin" - streng und unnachgiebig, aber bei uns allen sehr beliebt!

Die Kölner Karnevalsgesellschaft Mer Blieve Zesamme von 1937 e.V., Mitglied im Festkomitee Kölner Karneval von 1823 e.V., unter Vorsitz ihres Präsidenten Herrn Dr. Veit Wasserfuhr hat im November 2009 die Schirmherrenschaft für uns übernommen und so ziehen wir seitdem gemeinsam durch Köln. Als Zeichen der Verbundenheit mit unserer Schirmherrgesellschaft, haben wir den Till in unser Gruppenbild integriert. Der Till führt den Stecken und geht der Gruppe voran. Der Kopf des Steckens ist unser Emblem. Darunter wehen Bänder in rot, grün und weiß auf denen alle Namen unserer ehemaligen und aktiven Tänzerinnen und Tänzer gestickt sind.

In nostalgischen, an die Jahrhundertwende angelehnten Kostümen pflegen wir das kölsche Brauchtum. Die „kleinen“ Mädchen tragen Schürzenkleider mit langen Spitzenhosen, die Jungen freche ¾ Hosen mit Hosenträgern, karierten Hemden und kecken Ballonmützen. Bei den Frolleins darf der Rock dann schon etwas kürzer sein und die Lällbecke tragen Westen und Halstücher, jeweils den Vereinsfarben angepasst. So haben wir die anspruchsvolle Altersspanne der Gruppe in die Ausgestaltung der Kostüme und der unterschiedlichen Tanz- und Akrobatikanforderungen einfließen lassen.

Das Bühnenprogramm wird von uns Pänz eigenständig in urkölscher Ton- und Mundart moderiert. Der für eine Milljöh-Tanzgruppe einmalige Live-Gesang rundet den einheitlichen Bühnenauftritt zu einem harmonischen Bild ab. „Mer danze un singe för Üch“ getreu dem Motto „alle Pänz in einen Pott“ und spiegeln so beim Tanzen und Singen auf der Bühne wider, wie Groß und Klein auf Straßen und Plätzen damals gemeinsam spielend zu sehen waren.

„De Spass un de Freud am Danze un Singe met vill Temperament“ beflügelte uns, unser Programm nicht nur für den Karneval zu erweitern, sondern auch für Geburtstage und feierliche Anlässe auszugestalten.

So danze un singe mer zu ahle ävver och zu flöcke neue Leedcher, von Willi Ostermann über Gerhard Jussenhoven bis zu den Bläck Fööss und pflegen so das kölsche Brauchtum, die urkölschen Ansagen und den urkölschen Gesang.

Mer freuen uns op Üch – met 3x Ratz Fatz

 

Unterwegs mit De Pänz us dem ahle Kölle e.V.

2017


 




 




 



2016


 




 



2015


 

www.pudak.de

Ein Interview der Kölnischen Rundschau mit unserer Trainerin: Birgit Kohnen

Kölner Innovationspreis
Behindertenpolitik
(KIB) 2015

www.pudak.de

Auch hier waren die Pänz
aktiv vertreten ...

Unser Stecken

Stecken

An Stelle eines "Plaggens" (Flagge), wie es bei der Garde üblich ist, führen wir einen Stecken mit Namensbändern aller Pänz, die bei uns tanzen und tanzten.

De Pänz us dem ahle Kölle e.V.

Impressum | Presse-Infos | Kontakt | Links